Device

Reise

Während der letzten Jahre haben sich die Perureisen immer mehr verbessert und optimiert. Wir möchten als Team an dieser Stelle besonders unseren Schülern und allen schamanisch Praktizierenden danken, für Ihr Vertrauen , unermüdlichen Einsatz bei Verbesserungen, Vorschlägen und Feedbacks. Wir besuchen als Familie und als bikulturelles Ehepaar mindestens zweimal jährlich dieses Land. Unser Sohn ist in beiden Kulturen, der deutschen und der peruanischen, zu Hause. Wir besuchen also Familie in Südamerika, um alle Lieben zu sehen, desweiteren, um die jahrtausend alte Inka Kultur und schamanische Heiltechniken noch besser kennenzulernen und zu vertiefen.

Perú Intro

Peru ist ein phantastisches Land, wo viele Traditionen und Kulturen zusammenfliessen. Jede Region hat ihre eigene Geschichte, Tradition, Kulinarisches und traditionelles, spirituelles Wissen. Mit der Evolution der Inka Kultur sind all diese Einflüsse - kulturelle, wissenschaftliche, religiöse und soziale eng zusammengewachsen zu einem immensen Imperium, gleichzeitig blieben sie individuell und doch vereint unter der mächtigen Inka - Gottheit: der Sonne. Viele traditionelle Inka Rituale haben die Veränderungen, die historischen Ereignisse, die Conquista und die Moderne überlebt. Mutter Erde, Pachamama, wird nach wie vor verehrt und respektiert- Ihre Berge, Flüsse, Lagunen, Schneegipfel bergen heute noch die Kraft der Ahnen, an den heiligen Kraftorten und im Herzen der Mutter Erde. Hier leben auch die Krafttiere: der Kondor, der Adler, der Puma, Jaguar, die Schlange und viele, viele andere.. Der Mensch der Anden lebt davon, genährt von seinen Orakeln, Ritualmeistern- Schamanen, Priestern, Zauberern, Curanderos.. die bis heute sehr präsent und aktiv da sind: jeder mit der eigenen Form von Magie, Kunst, Pflanzenkunde, Liedern und Klängen, Musik und Opferungen, die Heilung und innere Balance bringen. Der peruanische Schamanismus in all seiner Vielfalt ist letztlich eine Fusion der Traditionen, Fähigkeiten, Glaubensriten, eine Zuzsammenkuft von Wissenschaft und Religion. Der Glaube, das Urvetrauen letzlich ist es, welches die Pforten des Unbekannten öffnet und erlaubt, daß die Magie und Zauber eintreten dürfen. Wissenschaft und Magie sind Schwestern, die sich gegenseitig beeinflussen und nähren - das ist der heilige Raum, wo sich Wissenschaft in Magie verwandelt und Magie in Wissenschaft, da die Grenzen und Übergänge sehr fliessend bleiben...

Formen des Schamanismus in Perú

DeviceCosta (Curanderismo del Norte)

Die Heiler in Perus Norden arbeiten vor allem mit den Spirits des Wassers und verehren das Wasserelement als reinigend, heilsam und heilig. Die heiligen Gewässer werden als Mama Cocha verehrt, Mutter Wasser, und sind anzutreffen in der Natur selber als heilige Lagunas - Kraftorte, an denen man mächtige Reinigungs und Heilrituale abhält, sowie in Kleinform als Baño de florecimiento (Reinigungsbad in heiligen Kräutern und Blüten). Ganz besondere Art des Heilens ist die Mesa Norteña, ein Nachtritual, in Gegenwart der Heiligen Spirits (Virgen Santísima, Cruz del Motupe). Während dieses Rituals wird das Böse gebannt und die Krankheiten geheilt. Die Rituale finden meistens im Dunkeln statt, um das schamanische innere Sehen zu aktivieren. Zum Schluß der Heilzeremonien wird gebetet und getanzt, um die Lebensgeister zu integrieren und die Leichtigkeit wieder zu erfahren.

 

DeviceSierra (Anden- Q´ero)

Im Heiligen Inkatal und der andinen Region von Peru wird vor allem Pachamama (Mutter Erde), Inti Tayta (Vater Sonne) sowie Mama Coca (heilige Cocapflanze verehrt). Es ist ein heiliger agrarer Kult, oft auch mit Maiskult (Choclo) und Papa (Kartoffelpflanze)- ritualen gepaart. Die Andenregion ist sehr stark mit der Mutter Erde, heiligen Pflanzen und Ernte-und Fruchtbarkeitsritualen verbunden. Coca Kintuy (Cocablatt Orakel), Pachamanca (rituelles Essen als Gabe der Erde) und Kult der Apus (Berggeister, als Söhne der heiligen Erde) haben einen täglichen Platz im Leben der Qero Indianer, die sich als direkte Nachfahren der Inkas verstehen. Drei Krafttiere sind hier zu Hause: die Schlange als Hüterin der Unterwelt, der Jaguar als Lieferer der Kraft im Alltag sowie der Kondor, der den Himmel bewacht und die Visionen liefert.

 

DeviceSelva (Shipibo- Conibo)

Selva, der heiliger Regenwald im Amazonas Gebiet, ist für die Shipibo Indianer ihre Mutter. Hier leben mächtige Krafttiere (Jaguar, Anaconda und Vögel) sowie der Spirit der Heilpflanzen. Die Shipibos verstehen sich als Kinder des Regenwaldes und direkte Nachfahren der Pflanzen und Tiere. Ihre Beziehung zur Pflanzendevas ist eine reale, lebendige Verbindung und die Heilprozesse werden immer von Pflanzenmedizin, dem heiligen Mapacho (Tabak) und Heilgesängen (Icaros) begleitet. Die Hingabe an der Spirit des Regenwaldes garantiert einen heiligen Schutzraum, in dem tiefe transformative Prozesse möglich werden.

 

Unsere Perureisen

Erfahren Sie eine besondere Art des Reisens in einer spirituellen Dimension:

DeviceSchamane, Heiler, Weiser (Lima, Cusco), 13 Tage

Während unserer Perureise " Schamane , Heiler, Weiser" haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die traditionellen Formen des Schamanismus in Peru kennenzulernen und Zeremonien und Heilsitzungen aus erster Hand zu erfahren: Costa (Curanderismo del Norte) Sierra ( Anden- Q´ero) Selva (Shipibo- Conibo). Schamanen werden eingeladen und wir pilgern an diverse Kraftorte (Lima, Cusco, Urubamba, Ollataytambo, Machu Picchu), so daß wir ein abwechslungreiches und doch meditativ- reflektiertes Feld schaffen. Gleichzeitig bleibt uns genügend Zeit, um an die berühmten Inka-Kraftorte zu kommen und viel Heilenergie zu erfahren. Wir freuen uns schon sehr auf die kommende Reise.

weitere Infos

 

DevicePflanzendevas und Icaros (Pucallpa), 11 Tage

Dieses Retreat ist ein Ergebnis der Zusammenkunft von Heilkunst der westlichen Psychologie /psychotherapeutischen Begleitung und der peruanischen Energiemedizin, die im Regenwaldgebiet beheimatet ist. Pflanzenheilkunde und rituelle Arbeit mit Heilgesängen der Schamanen (Icaros) bilden die traditionelle Basis der Heilkunst der Shipibo- Conibo. Ihre Merayas (Schamanenmeister) heilen mit großen Erfolg diverse menschliche Leiden seit Jahrtausenden; nehmen Kontakt auf mit der archaischen, „ primitiven“ (=wissenden) Seite des Menschen auf und erwecken mit großer Effizienz die innerwohnenden Selbstheilungskräfte ihrer Patienten / Klienten.

weitere Infos

 

DeviceMedicina Chamánica, Lima Cusco, Regenwald / 20 Tage

In dieser Reise erfährst du die drei schamanischen Schulen Perus (Costa, Sierra, Selva- Heiler der Küste, des Andenhochlandes und des Regenwaldes). Eine ganzheitliche Heilung und eine unvergessliche Erfahrung erwarten dich in Begleitung erfahrener Heiler und an mächtigen Kraftorten der Inkas im Heiligen Inkatal und im Regenwald / Amazonas.

weitere Infos