ANGEBOTE

AUSBILDUNGEN, SEMINARE, SCHAMANISCHES COACHING, PERUREISE...

Angebote

Schamanismus


Schamanische Heilung® Ausbildung Grundkurs, Yoga Vidya

Ist eine Basisausbildung in den Techniken der schamanischen Energiearbeit, die in zwei einwöchigen Blöcken unterrichtet wird. Diese Kurse werden unterrichtet bei Yoga Vidya Bad Meinberg und Yoga Vidya Westerwald. Die kommenden Termine können Sie hier einsehen.


Kosmos der Schamanen
Schamanische Kosmogonie. Ebenen von Kosmos: Hana Pacha, Kaypacha, Ucupacha. Heiliger Raum. Schamanisches Trommeln. Kraftplatz. Grundlagen des schamanischen Reisens. Alltägliche und Nichtalltägliche Wirklichkeit. Ebenen der Wahrnehmung. Energieuniversum.
Verbündete in der Nichtalltäglichen Wirklichkeit
Kontakt mit den Elementen, Kräften der Himmelsrichtungen und den Verbündeten in der Nichtalltäglichen Wirklichkeit. Kommunikation mit den Naturelementen. Finden und bekommen des Krafttieres für persönliche Heilung. Krafttiertanz.Trancetanz. Kommunikation mit den Pflanzendevas.
Schamanische Ritualistik
Schutzrituale. Kraftrituale. Reinigungstechniken der Orte und Personen (Limpias). Naturerfahrung: Totems, Hüter und Helfer. Altar: Mesa. Aufbau einer Mesa. Medizingegenstände. Weihen der Kraftgegenstände. Verfeinern und Trainieren der energetischen Wahrnehmung.
Krankheit- Gesundheit- Heilung
Seelenverlust, Seelenanteile und Seelenrückholung. Diagnosetechniken im Schamanismus. Das Wesen der Gesundheit und Krankheit aus schamanischer Sicht. Schamanisches Reisen im Auftrag eines Klienten. Schamanisches Reisen zur Seelenrückholung. Ethik und schamanisches Praktizieren.

Die genauen Informationen über diesen Kurs finden Sie unter:


iNFO

SCHAMANISCHE HEILUNG® AUSBILDUNG AUFBAUKURS, HILDESHEIM

Für Teilnehmer, die den Grundkurs Schamanische Heilung Ausbildung oder Yoga und Schamanisches Heilen Ausbildung bereits absolviert haben, schamanisch reisen können und einen stabilen Kontakt zum Krafttier/eigenen Spirits unterhalten. Die kommenden Termine können Sie hier einsehen.


Tod und Sterben, Ahnen aus schamanischer Sicht
Tod als der große Lehrmeister, Ahnenfeld, Loslassen- Vergänglichkeit- Hinübergehen, Zerstückelungsreisen, Übergang und Neugeburt, Schamanische Initiation.
Seelenrückholung und Seelenreisen
Symptome des Seelenverlustes, Seelenanteile zurückholen und dauerhaft behalten, Seelenbefreiung, Seelenbilder, Reisen zur Seelenessenz, Befreiungsrituale für andere Seelen.
Schamanische Orakeltechniken
Das Wesen der Divination, Zeichen lesen und deuten, Orakelformen und deren Anwendung, Intuitionsschulung, Das Aufspüren der Lebensaufgabe, Visionsreisen.
Schamanische Extraktionstechniken und Chakras
Anatomie der Chakras im Yoga und Schamanismus, Chakras und Chumpi Nawis, Kundalini und Kawsay, Erdchakras und Himmelchakras, Aufspüren und lokalisieren der Störfelder, Schamanische Extraktion.

Organisatorisches
Ort: Kinderkiste e.V. , Körnerstr. 50, 31141 Hildesheim.
In direkter Nähe zum Seminarort befindet sich ein gut sortierter Bioladen, 2 Bäckereien, EKZ mit Edeka Markt, italienisches, deutsches und chinesisches Restaurant, Cafe im Campus der Uni. Übernachtungsmöglichkeiten: Gruppenraum im Schlafsack (5€ Nacht mit Küchenbenutzung), Hotel: 2 Minuten zu Fuß "Pension Luna" (hier link). Naturbezogen/gehoben: "Parkhotel Berghölzchen" (hier link), ca 12 Minuten mit dem Auto. Andere Hotels: www.hildesheim.de.
Termine
Die kommenden Termine können Sie hier einsehen.

Preis
1250€, bei der Anmeldung sind 480€ sofort fällig, der Rest spätestens 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn.
Zeiten
Freitag: 18:00 - 20:30 / Samstag: 9:30 - ca 18:00 / Sonntag: 09:30 - ca 14:30
Anmeldung
Aldona Fritsch de Navarrete, Wörthstr. 20, 31134 Hildesheim / Tel. 0172 8024856 / 05121 7596826 / Mail: kontakt@schamanischeheilung.de

Anmeldeformular

SCHAMANISCHE HEILUNG® AUSBILDUNG MASTERCLASS, HILDESHEIM

Nur für Teilnehmer, die den Grundkurs Schamanische Heilung Ausbildung (oder Yoga und Schamanisches Heilen Ausbildung) und den Aufbaukurs in Hildesheim bereits absolviert haben, schamanisch reisen können und einen stabilen Kontakt zum Krafttier/eigenen Spirits unterhalten.

Die kommenden Termine können Sie hier einsehen.

Die schamanische rituelle Trance bietet die Möglichkeit, sich den natürlichen, innewohnenden heildenden Kräften zu öffnen und so zum Zustand der Ganzheit zu gelangen. Da der Schamane ein Heiler und Weiser ist, der zwischen verschiedenen ebenen der Wahrnehmung wechselt, wird er zurecht als Trancespezialist angesehen. Du erlernst diverse Tranceinduktionstechniken und hast auch die Gelegenheit, eigene tiefe Tranceerfahrungen zu machen. Da die Trancetechniken fortgeschritten sind, wird davon ausgegangen, daß du ein erfahrerer schamanisch Praktizierender bist. Voraussetzung für diesen Kurs ist abgeschlossene Ausbildung Schamanische Heilung Aufbaukurs in Hildesheim bzw. eine vergleichbare abgeschlossene schamanische Weiterbildung. (Einzelregelungen sind in individuellen Fällen nach Absprache möglich für Personen, die bereits Erfahrungen mit Tranceverfahren oder Trancetherapien haben).
Jede Einheit hat einen Schwerpunkt und ist einer anderen Tranceinduktionsmethode gewidmet, wobei wir auch die Techniken kombinieren. Wir arbeiten schwerpunktmässig mit rituellen Trancehaltungen, Trancetanztechniken, Schütteltechniken, Klangtrance und Stimme, Atemtechniken, Masken und Körperbemalung, rituellen Pfeifgefäßen, schamanischen Heilsteinen.

Shaman Practitioner
Ein Praxis Wochenende für die Absolventen von Schamanische Heilung Ausbildung Aufbaukurs, Absolventen von Masterclass (Voraussetzung: minimum 2 Jahre kontinuierliche schamanische Praxis). An diesem Wochenende widmen wir uns Fällen aus der schamanischen Praxis der Teilnehmer ( Frage und Antwort mit konkreten Tipps zu Eigenbehandlung und Beratung anderer) sowie der Vertiefung fortgeschrittener Techniken (Seelenbefreiungsrituale, Extraktion,Krankheit Tanzen ,Medizinrad Beten, Energiearbeit in Kleinteams). Viel Praxis. Meditativer Ausklang.
Themen
Jedes Jahr werden verschiedene Themen als Masterclass angeboten. Dieses Angebot ist immerwiederkehrend.

Körper und Atem I, Trancehaltungen und Atemarbeit Basis
  Körper und Atem I, Trancehaltungen und Atemarbeit Aufbau
  Tanz: Schütteltanz, Trancetanz, Krafttiertanz, Tanzmeditationen
  Klang: Stimme, Zungenreden, Pfeiffgefässe
  Masken und Körperbemalung: Masken des Inneren Kindes
  Rituelle Trancetänze mit Masken und Kraftobjekten (Khon- der Innere Rebell)
  Rituale zur Heilung des Herzens (Hesychia und Inka Medizin)
  Medizinrad der spirituellen Ahnen mit Maskenarbeit
  Trancehaltungen der Tierverbündeten mit Masken und Bemalung
  Schamanische Aufstellungsarbeit mit Masken und intuitiver Musik
  Trancehaltungen und Medizinrad als schamanische Ratgeber
  Angst, Zwang und Sucht schamanisch überwinden-tantrische Heilreisen zu Mutter Kali
  Wunder und Wandlung-Heilrituale der Schamanen der Anden und Amazonas
November 2019 Trance und Timeline: Vergangenheit bereinigen- Ziele manifestieren
Januar 2020 URVERTRAUEN- Beziehung zu Mutter-Im Körper sein-schamanische Techniken zu Stärkung der Selbstakzeptanz und Vertrauen ins Leben
Mai 2020 SELBSTWERT- Beziehung zum Vater-Gott in mir vertrauen-schamanische Techniken zu Stärkung des Selbstwertes und Eigenliebe
September 2020 INTIMITÄT-Paarbeziehung als Spiegel zum Selbst-Sexualität und Sinnlichkeit-Gleichgeschlechtliche Paare-Männlichkeit und Weiblichkeit als schamanische Erfahrung
November 2020 HEIMAT IM SEIN- Sicherheit–Geborgenheit-schamanisches Ankommen in Wurzeln der Existenz-Sein und Handeln

-- Ayni Karpay 1 Schamanischer Tanz und Chumpi* Inca (Energiemedizin)
-- Ayni Karpay 2 Schamanischer Klang und Chumpi* Inca (Initiation)
-- Ayni Karpay 3 Schamanischer Gesang und Gebet und Chumpi* Inca (Energiemedizin)




*Chumpi Khuyas sind die heiligen Steine der Inkas und ganz besondere Energieträger. Sie werden als Kinder der Apus (Berggeister) im heiligen Inktal verehrt und dienen heute noch der Chakra Reinigung, Energieübetragung, Segnung und Ermächtigung..

--- Qéro Inka Pfade 1: Rechter Pfad, Phana*
--- Qéro Inka Pfade 2: Mittlerer Pfad, Chaupi*
--- Qéro Inka Pfade 3: Linker Pfad, Lloque*
*Phana, Chaupi und Lloque (Rechter, Mittlerer, und Linker Pfad) sind mystische Traditionen der Qero Indianer, die sich heute noch als rituelle Inka Heiler verstehen und diese Heilmethoden anwenden und weitergeben. Die Inkas kannten eine Fülle an spirituellen Übungen und Methoden, die den Menschen gelehrt haben, wie er seine eigene und kosmische Energie lenken kann, so daß sich sein ganzes Potential entfaltet. Diese Pfade sind ein uraltes Initiationssystem , um das Energieuniversum zu erkunden und die kosmischen Kräfte gut zu nutzen.


Organisatorisches
Ort: Kinderkiste e.V. , Körnerstr. 50, 31141 Hildesheim
In direkter Nähe zum Seminarort befindet sich ein gut sortierter Bioladen, 2 Bäckereien, EKZ mit Edeka Markt, italienisches, deutsches und chinesisches Restaurant, Cafe im Campus der Uni. Übernachtungsmöglichkeiten: Gruppenraum im Schlafsack (5€ Nacht mit Küchenbenutzung), Hotel: 2 Minuten zu Fuß "Pension Luna" (hier link). Naturbezogen/gehoben: "Parkhotel Berghölzchen" (hier link), ca 12 Minuten mit dem Auto. Andere Hotels: www.hildesheim.de.
Termine
Die kommenden Termine können Sie hier einsehen.
Preis
330 Euro pro Einheit, bei der Anmeldung sind 150€ sofort fällig, der Rest spätestens 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn. Wer sich für alle 4 Blöcke verbindlich anmeldet, genießt eine 10% Ermässigung. In diesem Fall zahlt Ihr nur 1180 Eur ( statt normalerweise 1320 Euro).
Zeiten
Freitag: 18:00 - 20:30 / Samstag: 9:30 - ca 18:00 / Sonntag: 09:30 - ca 14:30
Anmeldung
Aldona Fritsch de Navarrete, Wörthstr. 20, 31134 Hildesheim / Tel 0172 8024856 / 05121 7596826 / Mail kontakt@schamanischeheilung.de

Anmeldeformular

Seminare

  •   Ort und Datum finden Sie unter Termine oder hier
Seelenpartner / Dualseelen

Eine erfolgreiche spirituelle Beziehung ist nur dann möglich, wenn du selber ein bewusster und achtsamer Partner wirst und mit deinen eigenen Gefühlen in Kontakt trittst.

Interpersonale Beziehungen sind einer der schnellsten Wege zum spirituellen Wachstum und bieten doch die größten Fallgruben.

- Den Idealpartner anziehen und behalten.

- Partnerschaft kultivieren.

- Liebe und Angst.

- Widerstand, Kampf, Projektion. Kommunizieren lernen.

- Verzeihen und Loslassen.

- Nähe und Distanz; Verbindung herstellen und Grenzen achten.

- Arbeit an der Beziehung aus der yogischen und spirituellen Sicht.

- Mit praktischen Übungen und Tipps; Arbeit mit Elementen aus der angewandten Psychologie, Ritualarbeit und schamanischen Techniken.

  Innere Heimat- heilsame Wurzeln schlagen.

Der größte Gewinn in unserem Leben ist, im inneren Zuhause der Seele anzukommen, unabhängig von traumatischen Erlebnissen der eigenen Biographie. Für Yogis und Schamanen ist die Innere Heimat ein Ort der Heilung, göttlichen Ordnung und des tiefen Friedens.

Mit Übungen aus dem integralen Yoga, Schamanismus, Ritualarbeit sowie Psychosynthese.

Bringe zum Seminar das mit, was dir heilig ist (oder ein Symbol dafür), gehe auch vorbereitend die prägendsten Stationen deines Lebens durch im Beobachter Bewusstsein; reflektiere auch darüber, was dich in tiefen Krisen begleitet und gerettet hat.

Gerne kannst du auch mitbringen:

- Gegenstände für den gemeinsamen oder persönlichen Altar, die gesegnet werden sollen

- Fotos oder Symbole der Menschen / Tiere / Pflanzen in deiner Umgebung, die Heilung brauchen

- Rasselinstrumente, warme Socken, Augenbinde, Schreibutensilien

Teilnahmevoraussetzung: Offenheit für Prozessarbeit und schamanische Techniken

Heilung des Inneren Kindes

Das verletzte und mißbrauchte Kind wieder in das spontane, unschuldige und unbeschwerte Kind zurück zu verwandeln ist eine der zentralen Heilaufgaben des Schamanen.

In dem Seminar verbindest du dich wieder mit dem Urvetrauen zu Mutter Erde und tauchst erneut ein in deine natürliche Kraft, Unschuld, Lebensfreude. Du lernst einfache, aber wirksame schamanische Techniken, um die Wunden der Kindheit zu heilen und inneren Frieden mit deiner Vergangenheit zu schliessen.

Bitte mitbringen: dein Foto im Alter 3-5 Jahren oder ein Objekt aus dieser Zeit, Rasselinstrumente, Kraftobjekte für den schamanischen Altar, Augenbinde, Schreibzeug.

Schattentransformation

Wenn wir das Licht begrenzen, entstehen Schatten. Schatten ist ein Teil von uns, den wir abgespaltet, verdrängt, und in das Unterbewußte verbannt haben, weil er "nicht sein darf".

Oft wird der Schatten nach außen auf eine andere Person projiziert und bekämpft, der Konflikt der Spaltung und Wertung hat jedoch ursprünglich in unserem Inneren stattgefunden, bevor er nach außen projiziert wurde.

Der Schatten, der nicht bewußt angeschaut und wahrgenommen wird, kann konsequent unser spirituelles Vorankommen blockieren und zu einer unechten Wahrnehmung unserer Selbst führen einschließlich Gaben, Talente und positiver Eigenschaften.

Im Schamanismus wird mit dem Schatten viel und gerne gearbeitet, im Bewußtsein von klarer Wahrnemung und Transformation. Schatten räpresentieren negative Glaubensmuster, die zu Eigeneingriff und Selbsthass führen. Dies hindert uns im Empfangen der Fülle des Lebens und verstärkt unser Ego.

Durch Mitgefühl, Transformation und Annahme der dunklen Seiten der Persönlichkeit entspannt sich durch die Verdrängung gebundene Energie und wir tauchen erneut in die Lebensfülle ein.

Offenheit für schamanische Techniken wird in diesem Seminar vorausgesetzt.

Heilende Rituale für die Weiblichkeit (2 Teile, Yoga Vidya Allgäu)

Das Wesen der Weiblichkeit ist dem Rhythmus der Mutter Natur, der Erde und der Magie unterworfen.

Entfaltung und Heilung der verletzten Weiblichkeit geschieht am wirkungsvollsten in einem spirituellen Raum, der das Wirken der geistigen Welt und der rituellen Handlung im Schoß der Mutter Natur liebevoll und tragend zulässt.

In den traditionellen Kulturen hatte die Weiblichkeit ihren ganz besonderen Raum und wurde geachtet. In diesen Wochen widmen wir uns Ritualen, Gebeten und Zeremonien, die uns heilsam und transformierend mit dem Wesen der göttlichen Mutter in vedischen, schamanischen und christlichen Kontexten heilen mögen.

Teil 1 (28. 06. - 03.07.2020)

Teil 2 (20.-25.09.2020)

Bitte mitbringen: Trommel/ Rassel, Marienbilder, Devi Abbildungen/ Murtis, Pachamamabilder (wenn vorhanden), Räucherwerkzeug, regenfeste Schuhe/Jacke, kleine Sitzunterlage, Getreideopfergaben, Buntstifte.

Mütter, Töchter, Enkelinnen: Von der Ermächtigung und Heilung der Weiblichkeit im schamanischen Kontext

Die Verletzung der Weiblichkeit hat längst stattgefunden. Das feminine Ur-Trauma wird transgenerativ weitergegeben, obwohl heutzutage viele Frauen einsichtig, klug, spirituell, schuldfrei und bewußt zu leben versuchen. Nach Außen erfolgreich, spüren sie jedoch im Inneren eine nagende, tiefe Wunde, die sie glauben läßt, die feminine Kraft sei wertlos und lebensuntauglich, in der (immer noch, heute subtiler) patriarchalisch regierten Welt . ("Produzieren. Konsumieren. Leisten. Funktionieren. Effizient sein").

Die schamanische Ur- Kraft, die in Frauen die Reine Jungfrau (nicht mit christlichem Kontext zu verwechseln!), die Kämpferische Amazone, die Rote Sexuelle Frau, die Alte Weise, die Sanfte Heilerin und die Wilde Hexe aufleben läßt, ist heutzutage die Heilung, die Verheißung und gleichzeitg die Zuflucht der Frauen. Kali Devi, die Wilde Rebellin, streckt ihnen närrisch ihre rote, wilde Zunge entgegen. Durga Devi, die Mutter Erde, nährt ihre Seele und salbt ihre Wunden. Lakshmi Devi, die Schöne, wartet mit den Geschenken der Fülle und des Pranaüberflussen auf allen Ebenen. Sarasvati Devi, die Weise Alte, möchte sie mit Reife, Schönheit, Reife, Kreativität und tiefer Erkenntnis segnen.

Einmal spirituell erwacht, verbinden sich Frauen mühelos und freudvoll mit den Ur-Archetypen der weiblichen Quelle und werden dadurch gereinigt, ent- schuldigt, geheilt, befreit, bekräftigt und gesegnet.

Im Herzen jeder Frau wohnt eine weise Ur-Schamanin mit viel spirituellem Tiefgang. Dieser heilsamen Energie wird im Rahmen des Seminars durch machtvolle schamanische Techniken und durch eine gemeinsame respektvolle Haltung jeder einzelnen Frau gegenüber genügend Frei- und Heilraum gegeben.

Bitte mitbringen: einen kleinen Kosmetikspiegel (Taschengröße), kleine Packung Buntstifte, Fotos / Gegenstände " deiner Frauen": Oma, Urgroßtante, .. diejenige, die dich immer schon inspiriert hat!= eine Kraftvolle aus deiner Sippe; Symbol für die familiäre "Alte Hexe" (die Tabuisierte, die Ver- rückte, die Verbannte, die Vergessene). Dein Räucherwerk. Hexenbeutel (Medizinbeutel mit heiligen Gegenständen). Deine Rassel / Trommel. Deine Lieblingskräuter. Hexerei- Items: Federn, Steine, Muscheln, Orakelkarten, deinen Schmuck, offenes Herz, die Innere NärrIn, das Mädchen / Inneres Kind, deine Alte Weise.

Das Feld der Ahnen, karmische Zusammenhänge verstehen und transformieren

Wir leben als freie Individuen doch energetisch gesehen sind wir gleichzeitig eine Fortsetzung unserer Ahnenlinie.

Unser heutiges "So-sein" wird durch Gene, Ahnenkarma und Sozialisation beeinflußt.

In dem Seminar erforschen wir die Tragweite der Ahnenkraft-Verstrickungen, Freudvolles und Traumatisches. Wir verfolgen Elemente unserer Biografie und entwickeln Verständnis für die Vergangenheit.

Dank der schamanischen Ritualistik ehren wir unseren Ursprung. Durch Loslösung und Zusammenfügen der Anteile der Sippenseele erfahren wir Heilung der alten Wunden und Offenheit für die Zukunft.



Schamanisches Coaching

Schamanische Behandlung

Eine schamanische Sitzung ist eine gemeinsame Reise des Heilers/Begleiters und des Klienten in einem speziellen Auftrag. Es kann dabei um körperliche Beschwerden, Fragestellungen in besonderen Lebenssituationen, Entscheidungen oder Unklarheiten gehen. Zuerst wird der Klient in einen leichten Entspannungszustand versetzt, dann wird die blockierte Lebenskraft mit Hilfe spezieller Techniken wieder zum Fließen gebracht. Auf die persönliche Vorgeschichte und Grenzen des Klienten wirdselbstverständlich stets geachtet.

Die Sitzung beginnt mit einem einführendem Gespräch, in dem wir in Kontakt treten und ich mir durch eine ausführliche Anamnese ein Bild von der Lebenssituation des Klienten mache. Je nach Fall und Fragestellung/Störung arbeiten wir mit Elementen aus der klientenzentrierten Gesprächsführung nach Rogers, Tarot und Orakel, vedischen und schamanischen Ritualarbeit, angewandten Psychologie, Reiki nach Dr Usui , klassichem integralen Yoga, schamanischen Heilarbeit, Familienstellen, Meditations- und Entspannungstechniken sowie Mantras und Heilgesängen (Ikaros).

Schamanische Heilarbeit versteht sich als ein wegweisender und unterstützender Prozess und ersetzt keine medizinische oder therapeutische Behandlung. Jeder Klient übernimmt volle Verantwortung für seine Entscheidungen und sein eigenes Tun.

Schamanische Begleitung verhilft dem Klienten zu seiner eigenen Kraftquelle zurückzufinden, beseitigt Störungen, erlaubt eine klarere Sicht der Dinge und verstärkt das Gefühl der Lebensautonomie und Autarkie und führt nicht zu Abhängigkeit oder zum Verlust der eigenen Verantwortung.

Bitte genügend Zeit für die Anreise einplanen sowie bequeme Kleider und warme Socken mitbringen.

Eine Sitzung dauert etwa 1,5 Stunden.

Die Sitzung ist kein Ersatz für medizinische oder therapeutische Verfahren und erfolgt auf eigene Verantwortung.

Begleitungen im Trauerfall sowie energetische Reinigungen der Orte und Lebensräume-Limpias- sind ebenfalls nach Absprache möglich.

Bei Bedarf werden auch kleinere und umfangreichere Feuerrituale-Agni Hotra/Yajna-sowie glücksverheißende Verehrungs- und Segnungsriten- Puja- (Hochzeiten, Namensgebung, Lebensübergänge, Umzüge, Einweihungen) angeboten.


  •   Praxis
  • Adresse: Yoga Center Ma Ri Am / Wörthstr. 5, Hinterhaus, 31134 Hildesheim

  •   Phone
  • (+49) 5121 7596826 / 172 8024856

  •   E-mail
  • kontakt@schamanischeheilung.de



Perureise (noch 3 Plätze frei)

Medicina Chamánica: 29. März - 16. April 2020, Lima Cusco, Regenwald / 19 Tage

In dieser Reise erfährst du die drei schamanischen Schulen Perus (Costa, Sierra, Selva- Heiler der Küste, des Andenhochlandes und des Regenwaldes). Eine ganzheitliche Heilung und eine unvergessliche Erfahrung erwarten dich in Begleitung erfahrener Heiler und an mächtigen Kraftorten der Inkas im Heiligen Inkatal und im Regenwald / Amazonas.

Während der letzten Jahre haben sich die Perureisen immer mehr verbessert und optimiert. Wir möchten als Team an dieser Stelle besonders unseren Schülern und allen schamanisch Praktizierenden danken, für Ihr Vertrauen , unermüdlichen Einsatz bei Verbesserungen, Vorschlägen und Feedbacks. Wir besuchen als Familie und als bikulturelles Ehepaar mindestens zweimal jährlich dieses Land. Unser Sohn ist in beiden Kulturen, der deutschen und der peruanischen, zu Hause. Wir besuchen also Familie in Südamerika, um alle Lieben zu sehen, desweiteren, um die jahrtausend alte Inka Kultur und schamanische Heiltechniken noch besser kennenzulernen und zu vertiefen.


  •   Perú Intro
  • Peru ist ein phantastisches Land, wo viele Traditionen und Kulturen zusammenfliessen. Jede Region hat ihre eigene Geschichte, Tradition, Kulinarisches und traditionelles, spirituelles Wissen. Mit der Evolution der Inka Kultur sind all diese Einflüsse - kulturelle, wissenschaftliche, religiöse und soziale eng zusammengewachsen zu einem immensen Imperium, gleichzeitig blieben sie individuell und doch vereint unter der mächtigen Inka - Gottheit: der Sonne. Viele traditionelle Inka Rituale haben die Veränderungen, die historischen Ereignisse, die Conquista und die Moderne überlebt. Mutter Erde, Pachamama, wird nach wie vor verehrt und respektiert- Ihre Berge, Flüsse, Lagunen, Schneegipfel bergen heute noch die Kraft der Ahnen, an den heiligen Kraftorten und im Herzen der Mutter Erde.

    Hier leben auch die Krafttiere: der Kondor, der Adler, der Puma, Jaguar, die Schlange und viele, viele andere.. Der Mensch der Anden lebt davon, genährt von seinen Orakeln, Ritualmeistern- Schamanen, Priestern, Zauberern, Curanderos.. die bis heute sehr präsent und aktiv da sind: jeder mit der eigenen Form von Magie, Kunst, Pflanzenkunde, Liedern und Klängen, Musik und Opferungen, die Heilung und innere Balance bringen.

    Der peruanische Schamanismus in all seiner Vielfalt ist letztlich eine Fusion der Traditionen, Fähigkeiten, Glaubensriten, eine Zuzsammenkuft von Wissenschaft und Religion. Der Glaube, das Urvetrauen letzlich ist es, welches die Pforten des Unbekannten öffnet und erlaubt, daß die Magie und Zauber eintreten dürfen. Wissenschaft und Magie sind Schwestern, die sich gegenseitig beeinflussen und nähren - das ist der heilige Raum, wo sich Wissenschaft in Magie verwandelt und Magie in Wissenschaft, da die Grenzen und Übergänge sehr fliessend bleiben...

  •   Formen des Schamanismus in Perú
  • Costa (Curanderismo del Norte)

    Die Heiler in Perus Norden arbeiten vor allem mit den Spirits des Wassers und verehren das Wasserelement als reinigend, heilsam und heilig. Die heiligen Gewässer werden als Mama Cocha verehrt, Mutter Wasser, und sind anzutreffen in der Natur selber als heilige Lagunas - Kraftorte, an denen man mächtige Reinigungs und Heilrituale abhält, sowie in Kleinform als Baño de florecimiento (Reinigungsbad in heiligen Kräutern und Blüten). Ganz besondere Art des Heilens ist die Mesa Norteña, ein Nachtritual, in Gegenwart der Heiligen Spirits (Virgen Santísima, Cruz del Motupe). Während dieses Rituals wird das Böse gebannt und die Krankheiten geheilt. Die Rituale finden meistens im Dunkeln statt, um das schamanische innere Sehen zu aktivieren. Zum Schluß der Heilzeremonien wird gebetet und getanzt, um die Lebensgeister zu integrieren und die Leichtigkeit wieder zu erfahren.

    Sierra (Anden- Q´ero)

    Im Heiligen Inkatal und der andinen Region von Peru wird vor allem Pachamama (Mutter Erde), Inti Taita (Vater Sonne), Mama Killa (Mutter Mondin), sowie Mama Coca (heilige Cocapflanze verehrt). Es ist ein heiliger agrarer Kult, oft auch mit Maiskult (Choclo) und Papa (Kartoffelpflanze)- ritualen gepaart. Die Andenregion ist sehr stark mit der Mutter Erde, heiligen Pflanzen und Ernte-und Fruchtbarkeitsritualen verbunden. Coca Kintuy (Cocablatt Orakel), Pachamanca (rituelles Essen als Gabe der Erde) und Kult der Apus (Berggeister, als Söhne der heiligen Erde) haben einen täglichen Platz im Leben der Qero Indianer, die sich als direkte Nachfahren der Inkas verstehen. Drei Krafttiere sind hier zu Hause: die Schlange als Hüterin der Unterwelt, der Jaguar als Lieferer der Kraft im Alltag sowie der Kondor, der den Himmel bewacht und die Visionen liefert...

    Selva (Shipibo- Conibo)

    Selva, der heiliger Regenwald im Amazonas Gebiet, ist für die Shipibo Indianer ihre Mutter. Hier leben mächtige Krafttiere (Jaguar, Anaconda und Vögel) sowie der Spirit der Heilpflanzen. Die Shipibos verstehen sich als Kinder des Regenwaldes und direkte Nachfahren der Pflanzen und Tiere. Ihre Beziehung zur Pflanzendevas ist eine reale, lebendige Verbindung und die Heilprozesse werden immer von Pflanzenmedizin, dem heiligen Mapacho (Tabak) und Heilgesängen (Icaros) begleitet. Die Hingabe an der Spirit des Regenwaldes garantiert einen heiligen Schutzraum, in dem tiefe transformative Prozesse möglich werden.

Reiseablauf

1. Tag: Lima

Flug Deutschland - Lima: Da wir aus verschiedenen Orten in Deutschland kommen, gestaltet jeder Teilnehmer die Anreise selber.

Wir sorgen vor Ort (in Lima) für Abholung vom Flughafen; bitte rechtzeitig Bescheid geben, wann genau und mit welcher Fluggesellschaft ( wichtig: Flugnummer!!!) du ankommst.

Unsere Empfehlung für Flüge nach Lima sind KLM via Amsterdam (schnell und günstig) sowie LAN Chile/ Iberia über Madrid. Eine Rücktrittversicherung ( direkt bei der Fluggeselschaft buchen!!) ist zu empfehlen, da die Tickets nicht gerade die billigsten sind.

2. Tag: Lima, Museo Larco

Ankunft in Lima. Um im anderen Klima, Jahreszeit, Uhrzeit und Kultur sanft zu landen, haben wir die Unterkunft im europäisch anmutenden Stadtteil Miraflores gewählt. Gemütliche Restaurants, angenehme Atmosphäre und unser sicheres, ruhiges Hotel, hundert Meter zum Ozean, erlauben dir ein entspanntes Ankommen.

Am Vormittag fahren wir zu Museo Larco Herrera, einer wunderbaren privaten Sammlung, die Exponate aus den peruanischen Hochkulturen exzellent präsentiert. Im prächtigen Garten des Museo Larco werden wir uns hinterher entspannen.

3. Tag: Cuzco / Ollantaytambo, Wilkommenszeremonie, Coca k'intu (Kokazeremonie als Dankbarkeitsritus an Mutter Erde)

Frühmorgens werden wir von unserem Privatbus zum Flughafen in Lima gebracht. Wir fliegen gemeinsam nach Cuzco.

Wir werden direkt zu den malerischen Bergen des Ollantaytambo fahren (im Heiligen Inka Tal); auf dem Rückweg von Machu Picchu haben wir zwei volle Tage, um die pittoreske Stadt Cuzco in vollen Zügen zu geniessen und die Seele baumeln zu lassen.

Ollantaytambo: Die Stadt liegt in einer Höhe von 2792 Metern am Fluß Urubamba; der Legende nach soll Wiracocha persönlich Inkas angeleitet haben, die Stadt ihm zu Ehre zu bauen. Die Stadt ist ein sehr malerischer Ort und das einzige verbliebene Beispiel der Gebäude, Gassen und Terrassen aus der Inka Zeit. Am Nachmittag geniessen wir die schöne Atmosphäre unsere in den Bergen wunderschön und sehr pinttoresk gelegenen Hotelanlage. Wunderbare Aussicht direkt auf die Anden.

Unser malerisches uns sehr schönes Hotel befindet sich direkt am Fuß von Apu Veronika (Waynawillca- die heilige Jungfrau). Währen der Inka Zeit hatte dieser Berg eine sehr wichtige zeremonielle Rolle; als Schlichterin der Zwistigkeit und Streites und Beschützerin der Agrarwirtschaft und guter Ernte.

Am Abend werden wir eine Begrüssungszeremonie der andinen Spirits abhalten ( Apus- Berggeister) und die Hüter des Ortes um einen Kraftsegen für unseren Aufenthalt im Heiligen Inkatal bitten.

Coca Kintuy, Opferzeremonie an die Mutter Erde mit einem lokalen Schamanenmeister (Paqo Q'ero).

Coca Kintuy bedeutet Geschenk für den Vater Sonne (Inti Taita). Dieses Geschenk beinhaltet 3 heilige Blätter der Coca Pflanze, die für die drei schamanischen Welten stehen (Götter, Menschen, Ahnen und Krafttiere), Diese Blätter werden zeremoniell geopfert in einem Ritual, welches gute Gesundheit, Schutz von Gefahren, Segen und gutes materielles Gelinges (Ernte) symbolisieren. Am Nachmittag Zeremonie der Dankbarkeit und eine schamanische Trommelreise mit Maharani zu den Apus (lokalen Bergspirits), mit Bitte um Segen und Ermächtigung.

4. Tag: Ollantaytambo, Zeremonie Ñaupi Waka, Naupi Iglesia

Besichtigung der Ruinen von Ollantaytambo. Auf der bergzugewandten Seite der Stadt befindet sich ein imposanter Inka Komplex, strategisch günstig gelegen (fortaleza = Bollwerk, Festung). Es besteht die Möglichkeit, diese Anlage zu besuchen.

Am Nachmittag werden wird die Gelegenheit haben, Naupi Iglesia zu besuchen und dort ein kräftiges Ritual abzuhalten. Diese im Felsen gelegene Tempelanlage bedeutet „ Portal zu einer anderen Dimension“= schamanische Anderswelt). An diesem Ort haben die Schamanen seit Urzeiten nächtliche Zeremonien abgehalten. Diese Tempelanlage war wichtig, um Informationen zu Ernte, Positionen der Gestirne sowie schamanische Einweihung zu bekommen, um in der Anderswelt spirituelle Erfahrungen zu machen. Wir werden von unserem Priesterschamanen geleitet, sowie von seinen Assistenten, die uns bei diesem kräftigen Ritual mit Gebeten und Musik unterstützen und segnen. Ein unvergessliches Erlebnis!

5. Tag: Machu Picchu

Aguas Calientes: Wir brechen frühmorgens nach dem Frühstück mit dem Zug nach Aguas Calientes auf. Während der malerischen Zugfahrt gibt es von der wunderbaren Natur im Heiligen Inkatal viel zu sehen. Einmalige Landschaften!

Macchu Picchu: Dieses Weltwunder muß man zumindest einmal im Leben gesehen haben. Auf dem Machu Picchu werden wir wr uns mit dem Spirit des Ortes verbinden und Gebete an unsere spirituellen und biologischen Ahnen richten, mit Bitte um Schutz, Segen und Transformation und der Mutter Erde danken. An Nachmittag Rückkehr nach Ollantaytambo und Vorbereitung auf Cuzco.

6. Tag: Pago Pachamama, Urubamba

Am Abend werden wir ein traditionelles Pago a la Pachamama - eine Opferung an die Mutter Erde gestalten, mit Anrufung der Berggeister der Anden mit Feuerzeremonie und einer andinen traditionellen Segnung. In den Anden ist es üblich, ein Pago oder Despacho an die Mutter Erde zu zelebrieren. Es ist ein komplexes Ritual; welches Kraft, Schutz und Segen spendet. Vor dem Ritual werden von Maharani ausreichende Hinweise zu Wirkung, Verhaltensregeln und Nutzen von diesem Ritual gegeben. Das Ritual am Abend wird mit einer Feuerzeremonie abgerundet. Eine sehr kraftvolle Erfahrung!!

7. Tag: Cusco, viel Zeit zu freien Verfügung

Nach dem Frühstück Fahrt nach Cuzco. Wer in Cuzco nicht gewesen ist, der hat kein wahres Peru und erst recht keine Inkakultur erfahren.. Die wechselvolle Geschichte dieser Stadt als Hauptsitz des Inkareiches, die Kultstätten in der Umgebung sowie die prächtige Landschaft inmitten der Anden machen diesen Ort zu einem wahren Juwel! In Cuzco bitte auf den Höhenunterschied achten und den Körper, Geist und Seele erstmal ankommen lassen. .. Die Einheimischen trinken viel Mate de Coca und nehmen Pflanzenmedizin, um Höhenkrankheiten zu vermeiden (werden wir auch tun). Wir lassen uns ebenfalls Zeit, um anzukommen. Unsere sehr malerische Unterkunft bietet genügend Raum, um sich einzugewöhnen. Wer möchte, kann die farbenrpächtigen, typischen Markthallen des Indiomarktes im Herzen der Stadt besuchen sowie am Nachmittag den Künstlerviertel San Blas, mit seinen malerischen Gassen. Eine wunderbare Möglichkeit, um Webprodukte, Ponchos, Pullover udn Schmuck zu erwerben. Am Abend gibt es die Möglichkeit, in einem typischen Restaurant zu speisen. Es gibt auch individuelle Möglichkeit, Museen oder Kraftorte zu besichtigen (wir geben Tipps).

8. Tag: Cusco, Museo Plantas Sagradas

Shopping und Wellbeing Die Möglichkeit, das Erlebte vom Vortag zu reflektieren, wer will, hat noch die letzte Möglichkeit, Einkäufe auf dem traditionellem Indio- Markt und im Künstlerviertel zu erledigen, Fotos zu machen und zu entspannen. Einkauf von Zubehör (Trommeln, schamanischer Schmuck etc) im Schamanen Shop in Cusco.

Wir werden gemeinsam das Museum der Heiligen Pflanzen besuchen (eine sehr informative Erfahrung in Bezug auf das schamanische Wirken der Kräuter und Pflanzenmedizin).

Ansonsten ein freier Tag, um die Schönheit von Cuzco zu geniessen und die Seele ein den malerischen Gassen oder an der Plaza der Armas einfach baumeln zu lassen.

9. Tag: Lima, Zwischenstopp

Ankunft in Lima und Vorbereitung auf den Regenwald.

10. Tag: Tarapoto, Stadt

An diesem Tag werden wir von Lima nach Tarapoto fliegen und in Regenwald ankommen.

Tarapoto- ein wunderbarer Ort, wo warmes, tropisches Klima auf Berge und unzählige Lagunen trifft, kleine Ortschaften noch von Massentourismus noch verschont geblieben sind. Hier scheint die Zeit noch langsam abzulaufen, Menschen sind herzlich und die Natur unberührt. Ein Tag zu Ankommen und Entspannen.

11. Tag:Tarapoto, Huamanwasi Ashram, Zeremonie Shipibo Conibo geführt von Maestro Sinatsuma

Frühmorgens brechen wir zu unserem Ashram im Regenwald auf. Die Reise dauert ca 1-1,5 Std. Ankommen in der Öko Lodge im Regenwald- wunderbare Natur geniessen!

Am Vormittag: Meditation, Vorbereitung, Einstimmung auf die rituelle Arbeit mit Pflanzen und heiligen Gesängen des Regenwaldes, Einführende Erklärungen.

Shipibo Zeremonie am Abend. Thema: “ was möchte ich gerne loslassen, was brauche ich in meinem Leben nicht mehr, was darf gehen?“

12. Tag: Tarapoto, Huamanwasi Ashram, Nachbesprechung der Zeremonie vom Vortag, Zeit zu freien Verfügung

Nachbesprechung und Zeit zu freien Verfügung.

13. Tag: Tarapoto, Huamanwasi Ashram, Zeremonie Shipibo Conibo geführt von Maestro Sinatsuma

Am Vormittag: Mediation, Vorbereitung und Einstimmung auf die Zeremonie. Thema:“ wofür brauche ein Ermächtigung, Kräftigung und Segen der Spirits? Was ist meine Vision? Welche Gaben und Talente dürfen durch meine Person auf die Erde kommen?“ Shipibo Zeremonie am Abend.

14. Tag: Tarapoto, Eco Lodge, Laguna Azul

Nachbesprechung und Nacharbeitung der Zeremonie vom Vortag. Entspannung und Nachwirkung. Zeit zu freien Verfügung.

15. Tag: Tarapoto, Eco Lodge, Laguna Azul

Am Vormittag schamanische Reise zur Verbindung mit den Spirits des Regenwaldes. Nachmittag zur freien Verfügung. Die Anlage ist wunderschön gelegen, mit viel Raum zur eignenen Yogapraxis und Naturübungen, sowie zum Entspannen.

16. Tag: Tarapoto, Eco Lodge, Laguna Azul

Am Vormittag Abschiedsritual vom Regenwald, Freizeit, am Abend Vorbereitung auf Lima./p>

17. Tag: Tarapoto - Lima, Mesa Norteña, Zeremonie mit Maestro Koki Mori

Am Vormittag Morgen fliegen wir zurück nach Lima. Am Nachmittag treffen wir uns im Hotel, um die Erfahrungen vom Vortag zu besprechen. Am Abend Mesada (traditionelle Zeremonie der Schamanen der Küstenregion). Kann länger dauern, ist sehr energetisierend, reinigend und klärend. Man kann Fotos/ Gegendstände der Hilfebedürftigen aus Deutschland mitbringen für den schamanischen Altar zum Segnen. Unser Schamanenpriester, Koki Mori, ist ein Fachkundiger der Mesa Norteña, einem Ritual der Auralesung und Schattentransformation, kombiniert mit Baño de florecimiento (Reinigung der Aura durch extra angefertigte Pflanzenessenzen). Die Mesada ist ein unvergessliches Ereignis, an dem immer viele Einheimische teilnehmen. Koki ist inzwischen ein echter Lieblingsmeister unserer deutschen Gruppen geworden; eine unverwechselbare Kombination des echtes Schamanentums, klaren Sehens und wunderbarem Humor!

18. Tag: Lima

Am Vormittag die letzte Möglichkeit, den Inka Markt zu besuchen, um Schmuck, Keramik, Textilien usw. zu erwerben.

Flug Lima- Deutschland: Wir werden für den Transport zum Flughafen sorgen. Bitte teilt uns rechtzeitig mit, mit welcher Fluggesellschaft und zu welcher Uhrzeit (unbedingt die Flugnummer) die jeweiligen Flüge zurück nach Deutschland gehen.

19. Tag: Deutschland

Ankommen ind Deutschland.

Organisatorisches

Die Anreise nach Peru (Flug) gestaltet jeder Teilnehmer selber. Um sich über die Einreisekonditionen und gesundheitliche Voraussetzungen zu informieren, empfehlen wir die Internetseite des Auswärtigen Amtes sowie gesundheitliche Beratung durch Hausarzt. Infos zu Impfungen bekommt man in der Apotheke. Bitte beachten, daß die Zeitverschiebung, anderes Klima sowie in Cuzco Höhenunterschiede für den Körper, Geist und Seele anstrengend sein können.

Vor der Anmeldung erfolgt ein persönliches Aufnahmegespräch mit der Reiseleiterin. Ohne dieses ist die Teilnahme an dem Retreat nicht möglich.

Offenheit, Flexibilität, Kollegialität, Teamgeist und Toleranz sind Voraussetzung, um gute Heiolerfolge zu erzielen.

Der Reisepass soll noch min. 6 Monate Gültigkeit haben (eine Farbkopie davon im Gepäck verstauen).

Preis und enthaltene Leistungen

2.950€

Hotel Lima (Miraflores), Cuzco, Tarapoto, Ollantaytambo. 19 Tage / 18 Übernachtungen im DZ/inklusive Frühstück. Wir übernachten in schönen, sicheren Hotels, die alle vom Trip Advisor ausgezeichnet und sehr empfohlen werden. Mittag und Abendessen sind nicht enthalten. Essen ist sehr günstig (ab 3€ Mittagsmenü). Unsere bisherige Erfahrungen mit Teilnehmern zeigen, daß Menschen sehr unterschiedliche Essenswünsche haben- hinzu kommt, daß Peru ein wahres kulinarisches Paradies ist und für seine Küche weltweit berühmt. Jeder wird absolut zufriedengestellt. Wir sind behilflich beim Auswahl der vegetarischen und nicht- vegetarischen Restaurants, die sich in unmittelbarer Nähe der Hotels befinden.

Kurzbeschreibung: alle Zeremonien, Übernachtungen, Transport, Eintritt, Riseführer

Alle Zeremonien und Rituale

Flug Lima - Cuzco - Lima

Flug Lima - Tarapoto -Lima

Hotel Lima (4Üb), Tarapoto Ciudad (1Üb), Zeremonie Ort in Tarapoto (3Üb), Tarapoto Lodge (3Üb) Ollantaytambo(4Üb), Cusco (2Üb)

Transport: Abhol- Zubringerdienst vom Flughafen in Lima, Tarapoto und Cuzco

Tarapoto Transport zum Zeremonieort und Lodge

Transport zum Museo Larco (Eintritt und Reiseführer)

Zug Machu Picchu, (Hin- und Rückfahrt)

Bus Machu Picchu, (Hin- und Rückfahrt)

Transport Cusco - Ollantaytambo - Cusco

Transport Ollantaytambo - Urubamba - Ollantaytambo

Transport Ollantaytambo - Ñaupi Iglesia - Ollantaytambo

Eintritt und Reiseführer Machu Picchu

Unterbringung Tarapoto, Hotel, Ashram und Eco Lodge

Deutschsprachige Reisebetreuung von Maharani Fritsch

Übersetzung Spanisch- Deutsch- Spanisch von Maharani Fritsch

Unsere Busse sind sicherer und bequemer Privattransport

Nicht im Preis erhalten

Flug Deutschland-Lima- Deutschland

Mittag und Abendessen

Persönliche Ausgaben (extra Getränke, extra Essen, extra Taxis, etc)

Trinkgelder, Versicherungen

Bemerkung
diese Reise hat keinen touristischen Charakter und ist nicht geeignet für Menschen, die touristisches Programm und viel Betreuung suchen. Wir sind keine Touristenführer, sondern schamanisch Praktizierende. Die Unterbringung ist vielerorts einfach, was eine gewisse Flexibilität, Geduld und Bereitschaft, auf Luxus zu verzichten, voraussetzt. Da wir eine Gruppe aus 12 Teilnehmern bilden, ist gegenseitige Rücksichtsnahme, Respekt sowie Kollegialität und Teamgeist die notwendige Voraussetzung. Der angegebene Reiseablauf kann aus verschiedenen Gründen unerwarteten Veränderungen unterliegen (Klima, politische Lage, Naturereignisse, gesundheitliche Probleme etc.)
Sicherheit
wir werden uns in Gegenden aufhalten, die als sicher und meist ungefährlich gelten. Dennoch: keine Wertgegenstände tragen, die Aufmerksamkeit auf sich ziehen (Kameras etc besser im Rucksack verstauen und bei Bedarf auspacken), keine großen Scheine / Bargeld vorzeigen (beim Wechseln auf der Straße kann es zu Falschgeldauszahlung oder Betrug kommen, daher immer in Wechselstuben wechseln und nachzählen. Es empfiehlt sich, 50 € Scheine mitzunehmen. Es macht wenig Sinn, US Dollar mitzunehmen, da man mittlerweile die Euros überall wechseln kann). Keine teuren Handys ! An sicherer Stelle Fotokopie des Passes sowie Telefonnummern notieren, die im Notfall angerufen werden müssen, um die Bankkarten zu sperren. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, daß die Reise auf eine reife Vorüberlegung jedes Teilnehmers folgt. Um sich auf den schamanischen Prozess in reiner Form einzulassen, bitte auf alkoholische Getränke sowie Tabakkonsum verzichten. Die Teilnahme an Ritualen geschieht in Eigenverantwortung und ist stets freiwillig. Daher für daraus resultierende Erkrankungen oder Schäden wird keine Haftung übernommen
Kleidung
2-3 Baumwollhosen, 6 T-Shirts (3 mit kurzen, 3 mit langen Ärmeln), Sweatshirt, leichte Wanderschuhe, Sandalen, Baumwollsocken, weiße bequeme Zeremoniekleidung (lange Ärmel), Regenjacke, Sonnenhut, Taschenlampe, Schreibutensilien, leichte Sitzunterlage, kleiner Rucksack, Sonnenschutz, Insektenschutzmittel, Lippenschutz, Jogginganzug/ Hausanzug, Bauchgurt für die Wertsachen unter die Kleidung (Geld, Flugticket, Pass, etc). Gerne auch eine kleine Trommel/ Rasseln sowie ein Symbol von deinem Hausaltar, sofern der Platz im Gepäck es zulässt. Bitte auf teuren Schmuck/ teure Sonnenbrillen verzichten.


HINWEIS: Alle Bilder, Videos, Audios und Texte auf dieser Website, falls nicht anders angegeben sind urheberrechtlich geschützt © . Eine Veröffentlichung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet

Alle allgemeinen Anfragen richten Sie bitte an: kontakt@schamanischeheilung.de

Kontakt


Address:
Wörthstr. 20 31134 Hildesheim
Phone: + 49 (5121) 759 6826
Email: kontakt@schmanischeheilung.de